Diät - erfolgreiche Ernährungsumstellung


Achtung! Diät - Erfolgsversprechen


Achtung!  Vor Diät  Erfolgs - Versprechen 

In Zeitschriften und Zeitungen unserer Tage finden sich jede Menge Diät-Werbungen, doch Themen, wie gesunde Ernährung oder Ernährungsumstellung bleiben rar. Jede Diät soll die einzig richtige sein. Jede Diät verspricht den absoluten und schnellen Erfolg. Die Diät - Themen nehmen kein Ende, weil die Menschen unwillig sind an sich zu arbeiten. Die Diät Industrie lebt sehr gut von den blauäugigen Menschen, die immer wieder auf solche Versprechen hereinfallen.

Diät-Versprechen werden meistens in großen roten Lettern auf die Titelseiten gesetzt. Vor allem ab dem Frühjahr wird für die Bikini-Figur geworben. Die Diät Saison bedeutet für die Industrie eine sichere und nachhaltige Einnahmequelle. Es fehlen oftmals Informationen darüber, wie es nach der Diät weitergehen sollte - ich meine - müsste: mit einer gesunden Lebensweise, dh., einer Ernährungsumstellung fortgefahren werden.


Anzeige



Light-Produkte lassen ihre Pfunde schnell und einfach verschwinden?!

Das stimmt schlichtweg so nicht. Der Körper lässt sich nur kurze Zeit austricksen, ob es um die Fette oder die sogenannten leeren Kohlehydrate geht. Niedriger Fettgehalt muss durch Zucker ersetzt werden oder lässt Sie hungrig zurück. Von der fettarmen Butter, die mehr emulgiertes Wasser enthält, nehmen Sie wegen des geringeren Geschmacks mehr und bezahlen dafür auch noch erhöhte Preise. Ein zusätzliches Thema wäre an dieser Stelle, dass alle Margarinesorten schädliche Fette für den Organismus darstellen. Zuckerersatzstoffe wecken im Körper Heißhunger nach Süßem und täuschen außerdem dem Organismus etwas vor, was nicht ist. Die Zellen denken, es kommt Zucker und richten sich darauf ein. Alles was sie erhalten ist Zuckeraustauschstoff. Der Stoffwechsel wird irritiert.

Bei einer ausgewogenen Ernährung ohne Zucker verwandelt der Körper Kohlehydrate in den für die Muskelprozesse wichtigen körpereigenen Zucker. Woher der Körperzucker ursprünglich stammt, ist dem Muskel egal. Überschüssiger Körperzucker wird so oder so in Fett verwandelt. Nur wer sich ausschließlich an die Vergleichsmengen hält, hat Erfolg aber dafür weniger Genuss. Warum dann nicht gleich weniger zu sich nehmen, dafür von guten und lebendigen Lebensmitteln?

Atkins - Diät

1970 veröffentlichte R. Atkins sein Diätbuch, in dem es heißt: Fett und Protein sind erlaubt, verboten sind Kohlehydrate über 5 Gramm pro Tag und das während der ersten 14 Tage. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde die Menge an Kohlehydrate pro Tag von 5 Gramm auf 20 Gramm geändert. Eine kohlehydratarme Kost soll dafür sorgen, dass der Blutzuckerspiegel gering gehalten wird. Atkins hat seine Diät in vier Phasen eingeteilt.

1.    Phase:  für Menschen mit starkem Übergewicht

2.    Phase:  für ein langsames Herantasten an eine höhere Kohlehydratmenge

3.    Phase:  wie zuvor erwähnt – der Klient nimmt in der Phase weiterhin ab

4.    Phase:  viele Kohlehydrate eingenommen werden, der Klient nimmt weder zu noch ab, das verstand 

       Robert Atkins für eine immerwährende Ernährungsform.

Die Verantwortung für Ihr Leben liegt in Ihren Händen. Kein Mensch kennt Sie besser als Sie es tun.

Diäten helfen bis zu dem Zeitpunkt wo sie beendet werden. Treffen Sie nach Der Diät keine Entscheidung für eine neue Lebensweise durch Ernährungsumstellung, dann ...

Was nützt mir der Erde Geld? Kein kranker Mensch genießt die Welt!

Johann Wolfgang von Goethe


Robert Atkins empfahl zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine und Mineralstoffe einzunehmen, weil ansonsten körperliche Mangelerscheinungen auftreten können.

„Fettdiäten“ mit niedrigem Anteil an Kohlehydraten wirken – irgendwie. Ganz ohne Kohlehydrate kann der Körper nicht auskommen, und ganz ohne eine süße Nascherei macht das Hungern keinen Spaß.

Die Atkins Diät wurde zeitweise fast zu einer religiösen Weltanschauung.

Die Mahlzeiten richtig über den Tag verteilen und abnehmen?!

Für unseren Körper ist es nicht von großer Bedeutung, wann er seine Tages-Ration bekommt. Weder eine veränderte Frühstücksgestaltung noch das Streichen einer Mahlzeit führen zum Abnehm-Erfolg. Jedoch das ersatzlose Streichen des Abendessens und aller Naschereien lassen auf Dauer Übergewicht verschwinden. Es ist ratsam am Abend auf Nahrungsmittel zu verzichten, die zur vermehrten Ausschüttung von Cortisol und Insulin führen (siehe Anhang). Das bremst die natürliche Fettverbrennung im Schlaf.

Drei Mahlzeiten am Tag und das Abnehmen funktioniert?!

Hier gilt die gleiche Argumentation wie zuvor. Die Verteilung für die Energiebilanz spielt keine wesentliche Rolle. Die Verteilung hat nur etwas mit dem eigenen Empfinden zu tun. Wer bei nur drei Mahlzeiten zwischendurch Attacken von Heißhunger bekommt, sollte besser die Hauptmahlzeiten verringern und kleine sättigende Zwischenmahlzeiten einplanen.

Trennkost macht schlank?!

Die Theorie der Trennkost hat sich wissenschaftlich als unhaltbar erwiesen, - Kalorien bleiben Kalorien. Günstig an der Trennkost ist lediglich der allgemeine Gesundheitseffekt, da die Rezeptvorschläge eher kalorienarm und vitaminreich ausgewählt sind. Typische und gut gewählte Abendrezepte der Trennkost verringern die nächtliche Ausschüttung unliebsamer Hormone.

 Das Einzige, das man bei einer Diät verliert, ist die Lust. © Erhard Blanck

Fett macht dick?!

Überfluss macht dick, das Zuviel, da der Körper das Nahrungsmittelangebot nach seinen Bedürfnissen umbaut. Der Umkehrschluss wäre, dass Kohlehydrate schlank machen. Aus Kohlehydraten entsteht Blutzucker. Überschüssiger Blutzucker wird in Fett verwandelt, egal ob Brot oder Spaghetti die Lieferanten waren. Es ist und bleibt die nicht verwertete Menge, die zu Ablagerungen führt und dick macht. Oder haben Sie Pavarotti, der seine Nudeldiät samt seinem Pastakoch auf seinen Opern-Tourneen mitnahm, jemals schlank gesehen? 

Eiweißreiche Ernährung macht schlank?!

Milchprodukte, Geflügelfleisch und Eier sättigen gut und liefern die wertvollen essenziellen Aminosäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann. Davon werden aber nur rund 10 Gramm täglich benötigt. Übermäßiger Eiweißgenuss kann zu Erkrankungen der Organe, der Gelenke und der Arterien führen. Eiweißzufuhr im Übermaß wird abgelagert und führt zu Verstopfungen der Leber und Gallenzugänge sowie verschiedenen gesundheitlichen Symptomen. 


Anzeige



Die Max Planck Diät?!

Die Max Planck Diät irritiert viele Menschen. Für die einen ist die Max Planck Diät das Abnehm-Wunder unter den Diäten, denn diese Diät gibt vor, in nur 14 Tagen sage und schreibe neun Kilo abnehmen zu können und der Hammer soll sein, dass in den darauf folgenden drei Jahren keinerlei Gewichtszunahme erfolgt. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die diese Diät für gefährlich bis nutzlos. Die Grundlage der MPD ist ein straff durchgeführter Ernährungsplan, dass heißt drei kleine Mahlzeiten täglich mit wenigen Kalorien, sehr wenigen Kohlehydraten und einer Menge an Eiweiß. Die Auswahl der genehmigten Lebensmittel ist sehr eingeschränkt.

Die Max-Planck-Diät wurde nicht von Max Planck entwickelt, (siehe Wikipedia). Festzuhalten ist, dass die Max-Planck-Gesellschaft sich von dieser Diät distanziert und mitteilt, dass es kein Max-Planck-Institut für Ernährung gibt. Das Institut rät von der Diät unbedingt ab, da diese Diät medizinisch nicht anerkannt ist. Das Max-Planck-Institut sagt eindeutig „Hände weg von diesem „Plan“, so der Pressereferent des MPI, Dr. Bernd Wirsing.

Ananas verbrennt Fett?!

1957 wurde im Ananasstamm das Enzym Bromelain entdeckt, aber selten aus der Frucht gewonnen. Dieses Enzym soll nun Körperfett verbrennen. Bisher ist nicht bekannt geworden, dass ein Enzym die Magen-Darm-Schleuse passierte und auf die Fettverdauung Einfluss nehmen kann. Annanas ist gesund, aber bisher nicht als Wundermittel bekannt.

Abführmittel machen schlank?!

An der Stelle müssen die Alarmglocken läuten. Abführmittel sind mit größter Vorsicht zu nehmen. Denken Sie daran, dass die Abführmittel zu der Kategorie Medikamente zählen, im Übermaß eingenommen schädigen Abführmittel immer die Darmflora und führen nicht wirklich zur Gewichtsabnahme. Die eventuell festgestellte Gewichtsreduzierung hängt eher mit der zuvor angestauten Verstopfung zusammen, die aber mit schlank machen wenig zu tun hat.

In der Sauna Pfunde rausschwitzen?!

Das ist nur scheinbar so. In der Sauna wird Wasser über die Haut freigesetzt, der nach dem Saunagang Ruck Zuck wieder auf der Waage feststellbar ist. Es ist mitunter sogar so, dass der Kalorienumsatz durch die Wärme sinkt und das Fett eher erhalten bleibt, die Abkühlung zwischen den Saunagängen stimuliert die Fettverbrennung nicht ausreichend genug.

Die neue Diät-Welle: Man kann abnehmen, man kann zunehmen – man kann aber auch ab-und-zu nehmen.

Willy Meurer


Appetitzügler?!

Aufgepasst! Gefährlich! Appetitzügler haben durch die Wirkung der Anorektika eine auf das Gewicht reduzierende Wirkung. Es findet eine Hemmung im Hungerzentrum und Sättigungszentrum statt. Die beobachteten Gewichtsreduktionen beziehen sich auf die Einnahmedauer und reichen nicht darüber hinaus. Kam es ausnahmsweise zu einer höheren Gewichtsabnahme, so wurde festgestellt, dass nach kurzer Zeit der Appetitzügler-Aussetzung das Gewicht schnell wieder zum Ausgangspunkt zurückgekehrt war. Zahlreiche Nebenwirkungen führten zum Verruf der Appetitzügler. Herzklappenschäden und eine hohe Abhängigkeit von dem Produkt, das einem Dopingmittel gleicht, wurden festgestellt.

Hierzulande sind wegen der nicht zugelassenen Inhaltsstoffe die meisten Appetitzügler verboten. Eine ungesunde Entwässerung enthält den Glauben an eine Gewichtsabnahme. Die Produkte werden oft aus den USA oder aus Asien beschafft. Die hohen Kosten gegenüber einer gefährlichen oder keiner Wirkung stehen in keinem Verhältnis zueinander.


Anzeige



Durch Heilfasten wird man schlank!?

Als begleitende und medizinisch kontrollierte Maßnahme kann diese „Null-Diät“ das Abnehmen beschleunigen. Ohne Zugabe von Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren darf Fasten nicht erfolgen. Werden keine essenziellen Aminosäuren zugeführt, greift der Körper die eigenen Muskeln an, egal ob es sich um den Schinken handelt oder den Herzmuskel. Leichte körperliche Tätigkeiten und auch mäßiger Sport sind möglich und empfehlenswert.

Sport macht schlank?!

Sport, insbesondere der sogenannte Breitensport, erhöht den Kalorienbedarf, allerdings erstaunlich wenig. Als zusätzliche Maßnahme beim Abnehmen oder auch für das Halten des Gewichts ist Sport sinnvoll da Fettmasse in Muskelmasse umgewandelt werden kann. Als alleiniges Mittel zur Gewichtsabnahme ist Sport wenig tauglich und bei manchen Sportarten sogar kontraproduktiv, eine Ernährungsumstellung sollte auch hier mit einbezogen werden.

Schlank werden durch kaltes Wasser?!

Warmes Wasser am Morgen getrunken regt sehr schnell die Verdauung an und wird auch deshalb empfohlen, weil der Körper die Energie, die durch das Trinken von kaltem Wasser verbraucht wird, nicht entzogen wird. Der Körper kann diese Energie gut für den bevorstehenden Tag gebrauchen.

Es ist dem Körper fast egal, ob Sie in Bezug auf das Abnehmen kaltes oder warmes Wasser trinken. Der Kalorienbedarf zum Erwärmen des kalten Wassers ist sehr gering und kann so gut wie vernachlässigt werden. Als Hungerzügler zwischen den Mahlzeiten dient Wasser als gutes und gesundes Lebensmittel zur Unterstützung Ihres Abnehmens.

FdH ist ideal zum Abnehmen?!

Grundsätzlich wird durch die Halbierung der Mahlzeiten die einfachste Methode nahegelegt. FdH berücksichtigt leider nicht, dass bei sinkender Kalorienzufuhr der Grundbedarf an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen in etwa gleich bleibt und es aufgrund dessen zu Mangelerscheinungen kommen kann

Hollywood-Diät

Die Hollywood-Diät kann erfolgreich sein, aber nur beim Jojo-Effekt. Ich habe vor über 20 Jahren diese Hollywood-Diät durchgeführt. Ich hatte anfänglich einen guten Erfolg. Der vorgegebene Ernährungsplan war interessant und gut einzuhalten, doch als der Tag mit dem Hähnchenessen dran war – auf den ich mich seinerzeit riesig gefreut hatte – kam der Ekel und ich konnte nicht mehr weitermachen. Das kann bei jedem Menschen anders sein.

Übergewicht ist eine Frage der genetischen Veranlagung?!

Das ist die bekannteste Ausrede für Dickbleiben. In den seltensten Fällen sind Veranlagung und primäre Krankheiten Ursache von Übergewicht. Die Veranlagung ist ein Faktor für den Körperbau, nicht aber für die Fettanlagerung. Für das Übergewicht ist jeder Übergewichtige selbst verantwortlich. Die meisten Menschen, die Probleme mit ihrem Gewicht haben erzählen grundsätzlich: Ich weiss gar nicht, woher mein Gewicht kommt, ich esse doch fast nichts. Haben Sie das auch schon gehört?

Traumfigur - schmerzfreie Ernährungsumstellung

Abnehmen durch Ernährungsumstellung

Ernährungsumstellung Leicht Gemacht

Die 20 dicksten Diätl - Lügen stehen im Focus. Mit ein paar einfachen Tricks sollen Kilos nur so purzeln. Vor dem Essen kaltes Wasser trinken, Zucker meiden, Glyx-Index beachten oder Enzyme essen – doch die Geheimtipps entpuppen sich oft als Schwindel. Diesen Traum träumen viele: ohne Mühe, ohne Verzicht, nur mit ein paar kleinen Verhaltensänderungen endlich das Idealgewicht erreichen. Oder besser noch: schlank werden über Nacht, also im Schlaf, oder einfach eine Mahlzeit täglich streichen, Eiweiß oder Low Carb futtern sowie in der Sauna exzessiv schwitzen und schnell viele Kilos abnehmen. Die Anzahl an Tipps fürs Abnehmen vermehrt sich fast so schnell wie die Fettpölsterchen, die nach einer Gewaltkur an Bauch und Hüften wieder wachsen. Denn trotz aller Diättricks waren die Deutschen noch nie so dick. Vor allem Männer haben in den letzten Jahren deutlich zugelegt. Rund zwei Drittel von ihnen bringen zu viel auf die Waage. So leicht zum Idealgewicht Überflüssige Kilos loswerden ohne zu hungern!So funktioniert gesundes und einfaches Abnehmen Die 20 Diät - Lügen Susanne Klaus, Professorin für Ernährung und Energiestoffwechsel an der Universität Potsdam, erklärt die Ursachen: „Wir konsumieren zu viel, unser Essen hat eine hohe Energiedichte und die Bewegung kommt zu kurz.“ Schlankheitstipps haben deshalb Hochkonjunktur. Doch die meisten von ihnen sind blanker Unsinn. www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/diaetluegen/richtig-abnehmen_aid_7407.html

Wir sind was wir ESSEN


© 2012-2017 Gesünder durchs Leben | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

empty