Meine 21 Tage Stoffwechselkur


21Tage Stoffwechselkur


Meine 21Tage - Stoffwechselkur

Ich kann es nicht lassen. Ich unternehme nun wieder einen Selbstversuch. Ich muss die Stoffwechselkur ausprobieren, obwohl ich die Stoffwechsel Kur doch gar nicht nötig habe. Oder doch? Ich will wissen, was ich eigentlich nicht wirklich glaube. Ich glaube nicht in echt, dass es noch eine Verbesserung meiner Situation gibt. Und doch ist da was, was mir keine Ruhe gibt. Wenn es doch noch eine Verbesserung meines Wohlbefindens gibt, was dann? Seit Jahrzehnten bin ich auf dem Weg der gesunden, basischen Ernährung. Ernährungsumstellung ist mein Thema, seit mehr als 36 Jahren und großartige Ergebnisse habe ich immer wieder durch meine Ernährungs-Umstellungs - Aktionen erzielen dürfen.

Vor wenigen Tagen erfuhr ich von einer 21Tage-Stoffwechselkur. Der 21Tage-Stoffwechselkur schlechthin. Weil die Stoffwechsel Kur mit einer Ernährungsumstellung einher geht und mein Thema seit mehr als 36 Jahren Ernährungsumstellung ist, muss ich die Stoffwechsel Kur ausprobieren, das sehen Sie doch auch so.

Diese 21Tage-Stoffwechselkur soll der Renner sein, wurde mir berichtet. Ich habe meine Erfahrungen gemacht und bin weitaus mehr als begeistet, denn die 21Tage-Stoffwechselkur ist ja nur der Anfang. Welcher Anfang? Der Beginn zu noch mehr Wohlbefinden auf einfachste Art und Weise.  Nach der Stoffwechselkur erfuhr ich, wie ich auf einer hohen Ebene meines Wohlbefindens bleiben kann und das ohne Anstrengungen, wenn ich es denn will.



Die Stoffwechsel Kur ging so, meine Stoffwechselkur:

das Depotfett kann auf gesunde Art und Weise abgebaut werden, heißt es. Bei Übergewichtigen Menschen sowie auch bei Schlanken Menschen. Ich hatte z.B. ein Ausgangsgewicht von 61 kg bei einer Körpergröße von 1,68 m und dachte vom Gewicht her nicht daran eine Kur zum Abnehmen zu machen. Ich wusste jedoch, dass ich kleinere Pölsterchen im Taillen/Hüft-bereich hatte. Jahrelang lies sich an diesem Zustand nichts verbessern. Gesunde Ernährung und auch meine tägliche Basensuppe verhalfen mir nicht dazu, diese sogenannten Speckpölsterchen wegzubekommen.

Ich ließ mir sagen, dass Depotfett müsste aufgelöst werden um nachhaltig schlank und gesund bleiben zu können. Im Depotfett halten sich Ablagerungen wie Giftstoffe und Schwermetalle und Unmengen Umweltgiftstoffe verborgen, heißt es.. Ohne die Stoffwechsel Kur gelingt es wenig oder gar nicht, die Ablagerungen loszuwerden, habe ich mir sagen lassen. Vor 28 Jahren ließ ich mir Amalgam aus allen Zähnen entfernen und vor 1 1/2 Jahren nahm ich eine Schwermetallausleitung nach den Erkenntnissen von Dr. Klinghardt vor. Alle Schwermetalle, Aluminium, Barium uvm. bekam ich nicht aus meinem Körper, denn die Fettdepots hielten fest, was sie erst einmal eingelagert hatten. Nun die Sensation. Diese Giftstoffe werden in den ersten 21 Tagen der Stoffwechsel Kur gelöst, weil das Depotfett, welches schon jahrelang unter der Haut im Fettfd eingelagert wurde losgelöst, dh. befreit wird. In meinem Fall reichten die 21 Tage aus, um wesentlich mehr Wohlfebinden zu erlangen. Menschen mit hohem Übergewicht benötigen voraussichtlich etwas mehr Zeit. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, das ich hier keinerlei Versprechen für ebensolche Ergebnisse, wie ich sie erfahren durfte mache. Ich gebe lediglich meine Erfahrungen wieder. Jeder, der hier ermutigt wird eine Stoffwechselkur durchzuführen wird möglicherweise andere Ergebnisse erzielen.

Schlanke Menschen können sich am wenigsten vorstellen, dass die Stoffwechsel Kur etwas für sie ist. Das kann ich verstehen, denn ich war in meinem Leben die meiste Zeit wirklich schlank und dachte, alles ist ja gut wie es ist. Heute im Alter von 68 Jahren bin ich noch immer schlank, ich bin sogar gesund. Den letzten Gesundheitscheck nahm ich Anfang 2014 vor. Die Laborwerte waren außerordentlich gut. Mein Wohlbefinden insgesamt bestätigt das.

Nun startete ich dennoch mit der Stoffwechsel Kur, weil ich wissen wollte und durch meine vorher/nachher Fotos beweisen möchte, dass es mit der Stoffwechselkur zu noch mehr Wohlbefinden, zu noch mehr Glücklichsein und zu noch mehr Gesundheit führen kann. In meinem Fall ist es so gekommen und ich bin außerordentlich dankbar für diese neu gewonnenen Erkenntnisse.

Seit Jahren schwimme ich gegen den Strom und nehme keinerlei Medikamente, die lange Beipackzettel zur Erklärung nötig haben. Ich nehme natürliche Lebensmittel, Kräuter, Hausmittel, Globoli, Schüssler Salze, Kräutertees, trinke viel Wasser und davon mehr als 3 Liter täglich.

Durch die bioverfügbaren Micronährstoffe, die ich während der 21Tage-Stoffwechselkur zu mir genommen habe, kam mein Körper, mein Organismus in eine Ausgeglichenheit, weil der Säure-Basen-Haushalt, der pH-Wert sich schnell im gesunden Bereich bewegte. Die bioverfügbaren Micronährstoffe sind für mich ein Gewinn, denn die Lebensmittel wie Obst und Gemüse, selbst aus dem Bioladen oder dem Markt, sind leider nicht mehr so gut genährt. Die Bodenbeschaffenheit und die Luftverschmutzung führen zu Nährstoffverlusten bei dem sogenannten "gesunden Essen".

Hier finden Sie Einzelheiten zu den bioverfügbaren Micronährstoffen






© 2012-2017 Gesünder durchs Leben | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

empty